+++  Lesefest am 01.11.2019  +++     
     +++  Vandalismus an unserer Schule  +++     
     +++  Spendenaufruf  +++     
(04791) 6395
Link verschicken   Drucken
 

Leseförderkonzept

Die Schulbücherei: Ziele für unsere Arbeit

Die Schulbücherei trägt zur Steigerung der Lese- und Medienkompetenz der Schüler/innen bei. Sie motiviert zum Lesen, fördert die Lesebereitschaft und weckt die Lesefreude. Gemeinsam möchten wir in unserer Arbeit mit den Kindern weiterhin die Lesemotivation unserer Schüler/innen fördern und dabei die Leseinteressen aller Kinder berücksichtigen.

 

Unsere Schulbücherei soll ein Ort sein, an dem wir lesen, lernen, arbeiten, aber auch innehalten und entspannen können. Das Lernen in der Bücherei bietet den Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, ihren Unterricht zeitweise zu Gunsten individueller Lernformen zu öffnen. Neben der Nutzung am Schulvormittag soll unsere Bücherei zukünftig auch als Aufenthaltsort für unsere Hortkinder am Nachmittag zur Verfügung stehen.


 

Langfristig soll unsere Schulbücherei folgende Aufgaben erfüllen:
  • Die Voraussetzung für individualisiertes Lernen verbessern.
  • Sie soll ein Ort für die sinnvolle Unterrichts- und Pausengestaltung sein und
  • Einen Bestand von Büchern, Spielen und Medien für die Schüler/innen sowie für die Lehrkräfte bereitstellen, welcher den Unterricht und die Freizeitgestaltung unterstützt und bereichert sowie das eigenständige Lernen und Erarbeiten von Inhalten ermöglicht.


 
Das Raumkonzept

Raumkonzept

Das Mobiliar unserer Schülerbücherei besteht aus funktionalen und gemütlichen Sitzgelegenheiten. Variable Regalsysteme bieten die Möglichkeit, einzelne Bücher für die Schüler hervorzuheben, Schülerarbeiten auszustellen oder Arbeitsmaterial zu verstauen.

 

Erhöhte Podeste mit weichen Sitz- und Liegeauflagen geben jedem Kind die Möglichkeit, in geeigneter Leseposition vor Ort zu verweilen.

Flexible kleinere Tischgruppen bieten Platz, um schriftliche Arbeiten adäquat erledigen zu können, oder sich in Kleingruppen auszutauschen.

Für die Computerrecherche sind Arbeitsplätze vorhanden. Vier Internetplätze für Recherchen und die Arbeit mit Antolin sind bereits technisch von der Stadt Osterholz eingerichtet worden.


 
Die Medien

Der Buchbestand unserer Grundschule ist mit ca. 1300 Büchern aktuell. Durch Spendeneinnahmen sind wir in der Lage, unseren Buchbestand regelmäßig zu aktualisieren.

 

Unser Ziel ist es, für unsere Schülerbücherei einen immer frischen, aktuellen Buchbestand zu halten, welcher so überschaubar ist, dass die Schülerinnen und Schüler sich gut orientieren und aus einem anspruchsvollen, aber gut sortierten Angebot wählen können.

 

Möglichkeiten zur Nutzung des Medienbestandes:

  • Medienbox/ Themenkisten für den Unterricht

    Zur thematischen Gestaltung des Unterrichts ist es möglich, aus dem Fundus der Bibliothek Themenkisten zusammenzustellen. Diese zum Teil konkret nach Lehrplänen orientierten Themenkisten oder Medienboxen enthalten beispielsweise Sachbücher, Geschichten, Hörbücher, DVD – Filmmaterial.

     

  • Klassensätze

    Für die gemeinsame Lektüre von Ganzschriften bietet die Bibliothek ausreichend Platz zur Einlagerung der Bücher. Passendes Unterrichtsmaterial wird direkt zur Lektüre in weiteren Themenboxen für den Unterricht bereitgestellt.

     

  • Antolin

    das Leseförderprogramm „Antolin“ hat in den letzten Jahren eine enorme Bandbreite von Titeln in seine Datenbank eingestellt. Bei der Auswahl der Bücher für unsere Bibliothek achten wir darauf, dass viele dieser Titel in unserem Bestand zu finden sind.


 

Implementierung eines fächervernetzenden Leseförderkonzeptes zur Steigerung der Lesekompetenz unserer Grundschüler/innen

 

 

Lernort Bücherei

Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen überall, zu jeder Zeit und an ganz unterschiedlichen Lernorten. Dieses Lernen erfolgt eher unorganisiert und zufällig, aber häufig doch in konkreten Situationen.

 

Wenn Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassen unsere Bücherei aufsuchen, soll dieser Ort für sie ein Lernort sein, an dem sie ganz unterschiedliche Kompetenzen entwickeln können. Im Folgenden möchten wir kurz beschreiben, welche übergeordneten Kompetenzen, bezogen auf die curricularen Vorgaben, gefördert werden sollen:

 

Sachkompetenz:

  • Wissen über die Organisationsstruktur einer Bücherei

  • Wissen über Angebote der Bücherei

  • Wissen über unsere Ausleihmodalitäten

 

Methodenkompetenz:

  • Informationen zielgerichtet entnehmen, auswerten und adressatengemäß präsentieren

  • sich in einer Bibliothek orientieren können

  • Nutzungsmöglichkeiten erproben

  • Selbstkompetenz

  • Lernprozesse individuell planen

  • Lernergebnisse selbst überprüfen

  • konzentriert an einer Frage arbeiten

  • gezielt und ausdauernd verschiedene Hilfen nutzen

 

Sozialkompetenz

  • gemeinsam Verantwortung für den Lernprozess/ die Präsentation übernehmen

  • gemeinsam Informationen ermitteln

  • sich gegenseitig fragen und unterstützen

  • über die Erfahrungen während der Arbeit in der Bücherei reflektieren

  • Informationen/Rechercheergebnisse für die Klasse verfügbar machen

 

Schulbücherei und Unterricht

Die Einrichtung der neu strukturieren Schulbücherei ermöglicht unseren Kindern vielfältige Lernchancen. Mit unserer Schulbibliothek eröffnen sich weitere Möglichkeiten zur Erlangung und Festigung von Schlüsselkompetenzen, welche in den einzelnen Unterrichtsfächern anhand verschiedenster Themen geübt und gefestigt werden können:

 

Sprachkompetenz

  • überzeugend argumentieren

  • Zuhören lernen

  • Diskussionen führen und strukturieren

  • Interviews vorbereiten und durchführen

  • Buchvorstellungen, Referate vorbereiten und vortragen

 

Lesekompetenz

  • Lesegeläufigkeit

  • Lesesicherheit

  • sinnerfassendes Lesen (Antolin)

     

Texte bearbeiten und erarbeiten

  • markieren

  • Mind-Mapping

  • Notizen machen

  • Diagramme und Tabellen interpretieren und selbst gestalten

  • Plakate anfertigen


 

Leseförderung konkret

Allgemeines

Die Lesekompetenz ist ein wesentlicher Bestandteil für die Teilnahme am beruflichen und sozialen Leben der Gesellschaft. Durch das Lesen erwirbt der Mensch eine Vielzahl von Lebensbereichen, während über die Schriftsprache Informationen, Fakten, Ideen, Wertvorstellungen und kulturelle Inhalte vermittelt werden. Somit stellt die Lesefähigkeit eine für den Menschen unabdingbare Kompetenz dar. Im Rahmen unserer Leseförderung soll das Lesen mittels verschiedener Methoden und Medien gezielt geübt werden.

 

Ziele

Die Leseförderung an unserer Schule soll die Schülerinnen und Schüler individuell in ihrem Leseprozess unterstützen. Unsere Leseförderung verfolgt dabei wesentliche Ziele:

  • Steigerung der Lesemotivation

  • Erweiterung des Wortschatzes

  • Förderung der Lesefertigkeit/Lesekompetenz (Textverständnis)

  • Erwerb von Lesestrategien (die Anwendung von Lesestrategien fördert u.a. die gezielte Informationsentnahme eines Textes und die Reflektion über den Inhalt des Gelesenen)

 

Umsetzung

In der Leseförderung werden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Lernangebote bereitgestellt mit denen sie ihre Lesekompetenz steigern können. Die Kinder können aus einem sortierten Buchbestand Bilderbücher aussuchen und darin lesen. Das anschließende Ausfüllen eines Lesetagebuches und die Bearbeitung im Computerprogramm „Antolin“ dienen dazu, dass Gelernte zu rekapitulieren und schriftlich festzuhalten. Des Weiteren kommen folgende Medien und Methoden in unserer Leseförderung zum Einsatz:

  • Die Bearbeitung von Texten mit Logico (Textverständnis durch gezielte Fragen zur Geschichte)

  • Lesespurgeschichten (sinnentnehmendes Lesen)

  • Lese-Malaufgaben (sinnentnehmendes Lesen)

  • Die Bearbeitung eines Leseführerscheins (zur Förderung des sinnentnehmenden Lesens, der Artikulation, dem flüssigen Vorlesen und Kommunikation über einen Text)

  • Der Einsatz des Erzähltheaters (zur Förderung der Kommunikation über das Gelesene/Vorgelesene)

  • Das laute und deutliche Vorlesen (Artikulation, flüssiges Vorlesen)

 

Die verschiedenen Unterrichtssequenzen finden vorwiegend in Einzelarbeit statt, werden aber je nach Lernangebot durch Partnerarbeit oder gemeinsamen Plenumsphasen variiert.

 
Kontakt Grundschule Scharmbeckstotel
An der Wurth 20
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefonhörer (04791) 6395
E-Mail grundschulescharmbeckstotel@
osterholz-scharmbeck.de
 
 
 
Uhr Bürozeiten des Sekretariats
   
 

Dienstag

8.00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag

8:15 Uhr bis 10:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung.